Hintergrund

Gemäss der internationalen Klimapolitik soll die globale Erwärmung auf weniger als zwei Grad Celsius gegenüber dem Niveau vor Beginn der Industrialisierung begrenzt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, muss in der Schweiz der CO2-Ausstoss im Bereich Treibstoffe massiv gesenkt werden. Die Grafik zeigt, dass die bisherigen Bemühungen noch nicht erfolgreich waren.

Anstelle der angepeilten Reduktion von 1990 bis 2010 um 8 Prozent stiegen die Emissionen von 1990 bis 2009 gar um rund 14 Prozent. Erst seit 2009 stabilisiert sich der CO2-Ausstoss aus Treibstoffen – allerdings weit über dem anvisierten Zielpfad. Während im Gebäudesektor zahlreiche wirksame Massnahmen erfolgreich umgesetzt werden konnten, sind erfolgreiche Massnahmen im Mobilitätsbereich dünn gesät.